Hier der Presseartikel aus dem Westfälischen Volksblatt vom 03.10.2012